Donnerstag, 18. Februar 2016

Socken für einen Riesen

Der nächste Winter kommt gewiss....nach diesem Motto sind mir ein Paar Socken vergleichbar groß wie kleine "Elbkähne" von den Nadeln gesprungen. 
Da ich mittlerweile Freude am Socken stricken gefunden hab, meinen Frieden nur noch nicht so recht mit der Ferse machen konnte, stellte ich mich erneut dieser Herausforderung. 
Die Desingnerin der Socken empfahl die Wickelmaschenferse. Dank des großen weiten Web wurde ich schnell fündig und fand in Ringelmasches Handarbeitsblog die Ferse sehr gut beschrieben. Also auf ins Abenteuer. Der Schaft war schnell gestrickt und siehe da die Ferse auch. Die Länge des Fußes war etwas ungewohnt, da ich bisher noch keine Gelegenheit hatte, Socken für einen Riesen zu stricken. Die zweite Socke folgte auch recht fix und die Ferse war erneut fix rum gestrickt. 
Die Anleitung der Schafpatensocken hab ich wieder in englischsprachigen Strickplattform Ravelry gefunden. 
Gestrickt sind die Riesensocken mit klassischer Sockenwolle vierfädig und einer 2,5er Nadel. 
Die Anleitungen für die Socken, als auch die Ferse sind gut beschrieben und erhalten meine uneingeschränkte Empfehlung.